Dupion

Dupionseide wird aus Rohseide und oft aus zwei verschiedenfarbigen Fäden gewebt, wodurch je nach Lichteinfall der changierende Schimmer besonders schön zum Vorschein kommt.

Dupionseide ist ein edel schimmernder, aber unregelmäßiger Seidentyp. Ober und Unterseite des Dupions gleichen sich, sodaß Sie beide Seiten als rechte Stoffseite verwenden können.

Dupionseide weist einen etwas  pergamentartigen Touch auf, was es von anderen Seiden unterscheidet. Dupionseideist einfach zu verarbeiten und ist relativ knitterarm.

Verwendung von Dupionseide

Dupionseide eignet sich gut für nicht eng anliegende Blusen, Jacken, Röcke, Kleider und als festliche Garderobe. Weiße Dupionseide wird meist für Hochzeits-, Kommunions- und ähnliche Kleider verwendet. Ziernähte oder Stickereien in die festlich schimmernde Dupionseide zu nähen, gelingt ohne Schwierigkeiten.

Es wird empfohlen Dupionseide trocken zu reinigen. Sie können sie aber auch vorsichtig mit der Hand waschen, dabei bitte jedoch beachten, dass Dupionseide bei der ersten Wäsche je nach Qualität bis zu 12% einlaufen kann.

Wenn Sie das Kleidungsstück später waschen wollen, waschen Sie den Stoff vor dem Zuschneiden. Durch waschen fühlt sie sich weicher an aber ihr Schimmer wird etwas schwächer. Da es unterschiedliche Qualitäten von Dupionseide gibt, sollten Sie zuerst mit einem kleineren Flicken einen Test machen. Die schlechteren Qualitäten der Dupionseide können durch die Wäsche steif werden und Farbe oder Schimmer verlieren.

Dupion waschen

Die Seide vorsichtig im lauwarmen Wasser mit Fein- oder Seidenwaschmittel waschen. Achten Sie darauf, dass Sie die Seide nicht stark knittern oder wringen, da Seide im nassen Zustand empfindlich ist. Anschließend die Seide im kalten Wasser spülen.Wenn Sie wollen können Sie in das zweite Spülwasser 1/2 dl Essig hinzugeben (klarer Essig, z. B. Spiritusessig). Der Essig entfernt Waschmittelreste und gibt der Seide ihren natürlichen Glanz wieder. Danach noch einmal mit kaltem Wasser spülen damit der Essiggeruch nicht in dem Stoff bleibt.

Die gespülte Seide in einem Frotteehandtuch einrollen, hierdurch wird die überschüssige Feuchtigkeit über Nacht aufgesaugt. Es wird sogar empfohlen die Rolle über Nacht in einem Kühlschrank zu lassen. Das Handtuch öffnen und die Seide im feuchten Zustand mit mittlerer Wärme des Bügeleisens trocken bügeln.